Externe Veranstaltungen

07.02.2023

 - 08.02.2023

Nach 2 Jahren transdisziplinärer Forschung an verschiedenen Standorten in Deutschland stellen die Verbundprojekte der Fördermaßnahme ihre aktuellen Ergebnisse vor. Außerdem werden die Aktivitäten zu anwendungsrelevanten und übergreifenden Fragestellungen der WavE II-Querschnittsthemen präsentiert. Die zweitägige Konferenz bietet Anwendern und interessierten Teilnehmern aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Wissenschaft sowie Bundes- und Landesbehörden die Möglichkeit, mehr über die aktuellen Erkenntnisse zu erfahren.

08.02.2023

 - 09.02.2023

Der Copernicus Emergency Management Service (CEMS) organisiert das "2nd Global Flood Forecasting and Monitoring Meeting", das am Mittwoch, den 08. und Donnerstag, den 09. Februar 2023 online über Zoom Webinar und die Gather.Town Plattform abgehalten wird. Die Anmeldung für den Workshop bleibt bis zum 31. Januar 2023 geöffnet. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf den jüngsten Fortschritten bei der globalen Hochwasservorhersage und -überwachung. Der Workshop umfasst Sitzungen zu neuen Entwicklungen des Global Flood Awareness System (GloFAS) und der Global Flood Monitoring (GFM) Produkte, zum Datenzugang, zu Anwendungsfällen und Anwendungen sowie offene Podiumsdiskussionen. Für die beiden Tage des Workshops sind zwei Sitzungen vorgesehen, um den Teilnehmer:innen, die in unterschiedlichen Zeitzonen arbeiten, entgegenzukommen. Die Präsentationen werden an beiden Veranstaltungstagen von 13:00 bis 17:00 Uhr (UTC) gehalten. Einen Entwurf der Tagesordnung finden Sie auf der verlinkten Webseite. Die vollständige Tagesordnung des Workshops wird allen angemeldeten Teilnehmern kurz vor der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.

15.02.2023

Als Erholungsraum, als Temperaturregulator, als Schutz vor Überschwemmungen – die Relevanz von blauer Infrastruktur ist im Bewusstsein der Menschen angekommen. Aber wie kann sie in den Städten implementiert werden? In der Diskussion um „Wassermanagement in Städten“ sollen unter anderem folgende Fragen besprochen werden: - Was muss für die Pflege der blauen Infrastruktur aufgewendet werden? - Wie können blaue Infrastruktur und Regenwassermanagement zusammengedacht werden? - Welche Best Practice Beispiele gibt es?

07.03.2023

 - 09.03.2023

Die 56. ESSENER TAGUNG für Wasserwirtschaft wird vom 7. bis 9. März 2023 im Eurogress Aachen stattfinden. Die diesjährige Tagung findet unter dem Motto „Sichere Wasserwirtschaft in Krisenzeiten“ statt. Die Themen reichen von perspektivischen, umweltpolitischen und -rechtlichen Entwicklungen bis zu Problemen und technischen Innovationen in der Wasserwirtschaft. Kompetente und namenhafte Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Praxis stellen in etwa 70 Vorträgen neueste Forschungsergebnisse und Entwicklungen vor.

13.03.2023

 - 14.03.2023

Dürresommer, Ernteeinbußen, sinkende Flusspegel, vertrocknete Wälder – Wassermangel ist ein Thema, das auch in Deutschland eine immer größere Rolle spielt. Um den Auswirkungen bestmöglich begegnen zu können, ist eine enge Zusammenarbeit von Forschung und Praxis sowie ein interdisziplinärer Austausch der einzelnen Akteur:innen unabdingbar. Das Klimahaus Bremerhaven richtet in Zusammenarbeit mit dem AWI, REKLIM, dem DKKV und dem DWD zum zweiten Mal das „Nationale Fachforum: Wasserextreme“ aus und setzt den Fokus in diesem Jahr auf extreme Trockenheit und deren Folgen.

15.03.2023

Der WasserDialog, das Forum für den Austausch zwischen Wasserwirtschaft und Kommunen findet am Mittwoch, den 15. März 2023, erstmals in der Kongresshalle am Zoo Leipzig statt. Rahmenthema der Tagung ist “Klima im Wandel, Wasser im Wandel” - Wir leben in einem Jahrzehnt des Umbruchs. Diskutiert werden soll u. a. wie sich Kommunen fit für die Zukunft machen können und weiterhin die Wasserversorgung sicherstellen.

15.03.2023

 - 16.03.2023

Mitte März findet die Messeveranstaltung TAUSENDWASSER in Berlin statt. Im Rahmen verschiedener Fachvorträge diskutieren Expert:innen über diverse wasserbezogene Themen. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz referiert bspw. zum Thema: "Fünf Jahre Trockenheit und Wasserknappheit in Folge: Herausforderungen für die Wasserwirtschaft Berlins"

21.03.2023

 - 23.03.2023

Im März findet wieder der Tag der Hydrologie an der Ruhr-Universität Bochum statt, dieses mal zum Thema "Nachhaltiges Wassermanagement – Regionale und Globale Strategien". Infos sind auf der Seite der Uni Bochum zu finden.

23.04.2023

 - 28.04.2023

The European Geosciences Union (EGU) is the leading organisation for Earth, planetary and space science research in Europe. In line with the topics within our BMBF funding measure on hydrological extreme events, our session focuses on “Managing both Extremes at once – Approaches for addressing Flood Protection and Drought Prevention”. This session aims to bring together scientists working on compensating one extreme with another. The session focusses explicitly on combining opposing hydrological extremes and their consequences at different temporal and spatial scales. We welcome submissions that present interdisciplinary approaches for understanding and managing both at the same time, scarce water resources but also flooding events. We welcome contributions focusing to the whole strategic and operative management processes of these extreme events including modelling techniques for hydrological hazards but also their consequences, mitigation measures, ranging from technical solutions like storm water storage to an adaptive design of urban and rural areas or operative-working forecasting systems. The abstract submission is open until 10 January 2023, 13:00 CET.

26.04.2023

 - 27.04.2023

Die DVGW-Landesgruppen Mitteldeutschland und Bayern laden herzlich zum DVGW-Wassertreff Hof, das Forum für Expert:innen mit begleitender Fachausstellung, ein. Renommierte Referent:innen berichten dabei aus der Praxis und stellen Lösungsansätze vor. Die Regionale Leiterveranstaltungen beschäftigt sich mit der Trinkwassergewinnung und Qualitätsmanagement für Mitteldeutschland und Bayern.